Radtouren des ADFC Leipzig

Jedes Jahr im Frühling veröffentlicht der ADFC Leipzig ein aktuelles Radtourenprogramm. Die ca. 80 Radtouren reichen von Tagesausflügen - auch für Familien geeignet - bis hin zu Mehrtagestouren für Trainierte. Stöbern Sie online im Radtourenportal oder laden Sie unser Radtourenprogramm als PDF herunter!

 

Radtouren

Unsere Radtourenprogramme

2022

Das Radtourenprogramm 2022 ist im Mai erschienen.

 

Viele Termine sind seit März online im Radtourenportal zu sehen sein. Die gedruckte Version erhalten Sie kostenlos ab Mai 2022 in der Geschäftsstelle, in Fahrradläden, an ADFC-Infoständen und anderen öffentlichen Orten. Hier sehen Sie das Radtourenprogramm 2022 als PDF.

 

Für Anzeigenkunden: Sprechen Sie gezielt die Zielgruppe der Radfahrerinnen und Radfahrer an und schalten Sie eine Anzeige in unserem ansprechenden Printmedium, das in 15.000 Exemplaren von Ende April bis Ende Oktober verteilt wird. Lesen Sie mehr in unseren Mediadaten.

2021

Über 50 Touren enthielt unser Radtourenprogramm 2021!

Zum Nachfahren, Erinnern, als Vorfreude auf kommende gemeinsame Ausfahrten schauen Sie hier im Radtourenprogramm 2021.

 

2020

Zum Stöbern, Vergleichen und als Inspiration finden Sie hier das Radtourenprogramm 2020.

Tourenleiter*innen ADFC Leipzig

Radtourenleiter*innen gesucht

Ihr möchtet gern einer Gruppe von Radler*innen euer Lieblingsorte in Leipzig und Umgebung oder auch überregional zeigen? Ihr begeistert euch für ein bestimmtes Thema wie zum Beispiel historische Denkmäler, solidarische Landwirtschaft oder Umweltschutz, welches ihr auf einer Radtour gern anderen Menschen näherbringen möchtet?

 

Dann werdet Radtourenleiter*in beim ADFC Leipzig. Wir freuen uns auf euch!

 

Wir suchen kontinuierlich Radtourenleiter*innen, die Lust haben, ehrenamtlich eine Tour anzubieten.

 

Die Touren werden vom ADFC Leipzig über das Radtourenprogramm, im Radtourenportal sowie in Pressemitteilungen und auf Social Media beworben. Anmeldeschluss für eine Radtour, die im gedruckten Radtourenprogrammheft erscheinen soll, ist jeweils der 31. Januar eines Jahres. Eine Aufnahme im Radtourenportal online und in Social Media ist jederzeit möglich.

 

Für Radtourenleiter*innen und Aktive des ADFC finden auch Weiterbildungen statt. Termine und Schulungsinhalte erfahren Sie online über unsere Termine. Wenn Sie sich für ein bestimmtes Thema interessieren oder selbst eine Schulung anbieten möchten, melden Sie sich bitte bei Lutz Ramson.

Für weitere Informationen zur Tätigkeit als Radtourenleiter*in kontaktieren Sie bitte Thomas Stark.

Deutschland per Rad entdecken

Mitradeln

Gemeinsam auf Tour gehen macht mehr Freude als allein!

 

Sie können sachsenweit oder auch bundesweit nach Gleichgesinnten suchen und zusammen Ihre Radtour planen. Oder Sie geben selbst kostenlos Suchanzeigen auf.

 

Radurlaub

Fahrradmitnahme

Die Mitnahmebedingungen für Fahrräder in Zügen, Straßenbahnen und Bussen ist je nach Strecke und beförderdernden Verkehrsunternehmen sehr unterschiedlich geregelt.

 

  • Leipzig: In Bussen und Straßenbahnen der LVB muss für ein Fahrrad eine Extrakarte erworben werden. Fahrradmitnahme ist nur bei entsprechender Platzkapazität möglich.
  • Leipziger Umland und Mitteldeutschland: Auf den Strecken des MDV sowie in ganz Thüringen und Sachsen-Anhalt kann das Fahrrad kostenfrei mitgenommen werden.
  • Bundesweit im Regionalverkehr: Für die Fahrradmitnahme ist ein Ticket zu erwerben, wenn ein Bundesland mit kostenspflichtiger Fahrradmitnahme tangiert wird (z.B. Sachsen, Brandenburg, u.a.). Es besteht kein Anspruch auf Fahrradmitnahme, eine Reservierung ist meist nicht möglich. Daher muss bei sehr vollen Zügen mitunter auf spätere Verbindungen ausgewichen werden.
  • Bundesweit im Fernverkehr: Nach vorheriger Reservierung und Kauf eines Fahrradtickets kann das Fahrrad bei der Deutschen Bahn im IC und EC mitgenommen werden. Im ICE ist - abgesehen von zusammengeklappten Rädern - keine Mitnahme möglich.
  • Bundesweit in Fernbussen: Bei der Online-Buchung kann ein Platz fürs Fahrrad reserviert werden. Die Platzkapazitäten sind allerdings gering, sodass sich eine frühzeitige Buchung empfiehlt.

Unterkünfte

Verschiedene Möglichkeiten bieten sich an:

 

  • Bett&Bike: Hier finden sich fahrradfreundliche Gastbetriebe in ganz Deutschland: Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Campingplätze und Naturfreundehäuser. Alle Unterkünfte werden regelmäßig mithilfe eines Kriterienkatalogs durch ADFC-Aktiven geprüft und erhalten dann das Bett&Bike-Siegel. Das Bett&Bike-Verzeichnis steht auch als App zur Verfügung.
  • Dachgeber: Übernachtungsverzeichnis von Radler*innen für Radler*innen, privat und nichtkommerziell. Angeboten werden einfache und kostenfreie Unterkünfte, basierend auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit: Nur wer selbst dem Verzeichnis beitritt, kann im Gegenzug bei anderen Radfahrer*innen einen kostenlosen Schlafplatz erhalten.
  • Warm Showers: Online-Portal für internationale Fahrten ähnlich couchsurfing, jedoch ist es speziell auf Tourenfahrer*innen ausgerichtet.

Navigation

Kartenmaterial ist im Radurlaub unerlässlich: ob Faltkarte aus Papier, Navigationsgerät oder Smartphone. In der ADFC-Geschäftsstelle gibt es eine große Auswahl an Kartenmaterial.

 

Einen umfassenden Überblick zu GPS am Fahrrad bietet die Website des ADFC-Bundesverband.

 

Wir empfehlen außerdem die Navigations-App komoot. Über diesen Routenplaner lassen sich Touren zusammenstellen, die begeisterte Radfahrer*innen zu den schönsten Orten in der Natur bringen. Einfache Routenplanung und Navigation, die dich entscheiden lässt, was du erleben willst. Komoot macht es leicht, die Natur zu entdecken – wann und wo du willst.

ADFC Mitradelzentrale

Gruppenangebote

Für Firmen, Organisationen oder Privatpersonen besteht die Möglichkeit, eine begleitete Radtour durch Leipzig oder ins Leipziger Umland zu buchen. Nach dem Festlegen von Start und Ziel durch Sie, überlegen wir uns die beste Route und begleiten Sie während der Tour. 

 

Im ADFC sind zahlreiche Tourenleiter*innen aktiv, die über viel Erfahrungen in der Routenplanung und in der Begleitung von Gruppen verfügen.

 

Je nach Verfügbarkeit unserer Tourenleiter*innen können wir Ihnen auch einen kommerziellen Anbieter von Radtouren in und um Leipzig empfehlen.

 

Sprechen Sie uns einfach an!

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Welche Vorteile habe ich durch eine Mitgliedschaft im ADFC?

    Sie haben zahlreiche konkrete Vorteile. Sie erhalten:

     

    • eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung für Rad- und Fußverkehr sowie ÖPNV
    • kostenlose Rechtsberatung
    • die deutschlandweite ADFC-Pannenhilfe
    • zahlreiche Vergünstigungen, bspw. bei CarSharing- und BikeSharing-Angeboten
    • Rabatte in ausgewählten Fahrradläden
    • Rabatte auf ADFC-Angebote, bspw. bei Vorträgen und Radtouren
    • das Mitgliedsmagazin "Radwelt" regelmäßig zugestellt

     

    Durch eine Mitgliedschaft unterstützen Sie den ADFC, sich für die Interessen von Radfahrenden und für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einzusetzen und Einfluss auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene zu nehmen.

    Überzeugt? Hier geht es zum Beitrittsformular.

  • Wann kommt das Radtourenprogramm heraus und wo finde ich es?

    Das Programm erscheint jedes Jahr im Frühling und ist in der Geschäftsstelle oder auch online auf unserer Website erhältlich. Außerdem wird es über culturtraeger in Leipzig verteilt.

  • Gibt es vom ADFC einen Musterkaufvertrag für den Privatkauf eines gebrauchten Fahrrads?

    Ja. Einen Musterkaufvertrag für den privaten Kauf von Gebrauchträdern finden Sie hier. Darin werden persönliche Daten von Verkäufer*in und Käufer*in sowie Details zum Fahrrad und zum Kaufpreis festgehalten.

  • Muss ich zwingend auf dem Radweg fahren?

    Radwege müssen benutzt werden, wenn dies durch entsprechende Beschilderung angeordnet ist. Sobald Sie auf einem Radweg ein Schild mit weißem Fahrrad auf blauem Grund sehen, müssen Sie zwingend den Radweg benutzen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Radweg handelt, der vom Fußweg getrennt ist, oder um einen gemeinsam genutzten Weg. Es besteht Radwegbenutzungspflicht.

     

    Ohne blaues Schild haben Sie die freie Wahl, ob Sie Fahrbahn oder Radweg benutzen möchten.

     

    Sind Radwege mit Benutzungspflicht nicht nutzbar (Wurzeln, Schnee und Eis, Blätter, Scherben etc.), kann auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Ein Ausweichen auf den Gehweg ist allerdings tabu.

     

    In unserem Dossier zur Radwegbenutzungspflicht gibt es weitere Informationen zum Thema und zur Projektgruppe des ADFC, die sich mit der Überprüfung der Benutzungspflicht von Radwegen beschäftigt.

  • Dürfen Radwege in beide Richtungen befahren werden?

    Nein. Sind auf beiden Straßenseiten Radwege vorhanden, dürfen Sie im Regelfall nur den Radweg benutzen, der in Ihrer Fahrtrichtung rechts liegt. Anderenfalls sind Sie als Geisterfahrer*in auf dem Radweg unterwegs.

     

    Ausnahmen sind erlaubt, wenn der Radweg durch zusätzliche Beschilderung in beide Richtungen frei gegeben ist.

Bleiben Sie in Kontakt