Wir begrüßen Rebecca als neue Projektkoordinatorin im ADFC Leipzig

 

In diesen Tagen blicken wir mit einem traurigen und zugleich freudigen Auge auf unsere Geschäftsstelle am Ranstädter Steinweg 1, denn unsere liebe Heike verlässt nach sieben Jahren im ADFC Leipzig ihren Posten und übergibt ihre Aufgaben an Rebecca.

 

Rebecca_Klausing-Projektkoordinatorin-ADFC_Leipzig
Rebecca freut sich auf die spannende Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten im Verein, um die Geschäftsstelle zu einem Anlaufort für Austausch und Aktivismus zu gestalten und Leipzig zu einer fahrradfreundlicheren Stadt zu entwickeln © Anne-K. Hutschenreuter

Ein Abschied ist zugleich ein Neuanfang. Wir verabschieden uns nach sieben wunderbaren Jahren von unserer Projektkoordinatorin Heike Bronn und bedanken uns für ihr unermüdliches Engagement, ihre Fröhlichkeit, ihre Begeisterung bei der Erstellung des Radtourenprogramms und zahlreich organisierten Sommerfesten sowie musikalischen Weihnachtsfeiern. Wir wünschen dir von Herzen alles Liebe und Gute auf deinem weiteren Weg und bei der Realisierung neuer kultureller Projekte. Die Stadt Leipzig kann so viel Liebe zur Musik und Kultur mehr als vertragen. Liebe Heike, als ADFC-Mitglied weißt du, wo du uns jederzeit findest! Wir freuen uns darauf dich und dein Hollandrad wiederzusehen.

Gleichzeitig freuen wir uns darauf, dass Rebecca Klausing sich ab sofort einer lebendigen Geschäftsstelle als Projektkoordinatorin annimmt und den ADFC Leipzig mit ihrer herzlichen, kommunikativen Art unterstützen möchte. Willkommen im ADFC Leipzig! Rebecca wuchs im Süden Sachsen-Anhalts auf. In einem Dorf ohne Radwege, weit weg von einem möglichen Leben mit dem Rad. Sie studierte in Hamburg, liebt Kultur, reist gern und lebt nun seit vielen Jahren in Leipzig. Die letzten Jahre hat sie beim Leipziger Stadtmagazin "kreuzer" für die Finanzierung des Lokaljournalismus gearbeitet. Als studierte Geografin und Fahrradliebhaberin unterstützt sie nun die Geschäftsstelle und bringt sich in der Koordination von zahlreichen Projekten ein.

"Die Vision einer nachhaltigen, lebenswerten und umweltfreundlichen Stadt treibt mich an. Dazu gehört für mich die vermehrte Alltagsmobilität mit dem Fahrrad, eine stetig zu verbessernde Radinfrastruktur sowie ein fortwährend ausgebautes Radwegenetz – und, für mich als Dorfkind sehr wichtig, auch der Anschluss zu einem überregionalen Radwegesystem sowie Knotenpunkten zum ÖPNV. All dies ist ohne einen aktiven ADFC Leipzig nicht zu denken. Daher freue ich mich sehr nun aus der Geschäftsstelle heraus mit Gleichgesinnten daran mitzuarbeiten, Leipzig zu einer fahrradfreundlicheren Stadt zu entwickeln. Dafür braucht es Austausch und Aktivismus. Die Geschäftsstelle ist genau der offene und lebhafte Ort dafür. Ich freue mich auf die nächsten Etappen und die künftigen Kennenlernen vor Ort und auf dem Rad!", so Rebecca.

Fragen und Anregungen gern per Mail an: rebecca.klausing [at] adfc-leipzig.de oder schau zu den Geschäftszeiten Montag (16-19 Uhr) und Mittwoch (16-19 Uhr) vorbei.

 


https://leipzig.adfc.de/neuigkeit/wir-begruessen-rebecca-als-neue-projektkoordinatorin-im-adfc-leipzig

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Welche Vorteile habe ich durch eine Mitgliedschaft im ADFC?

    Sie haben zahlreiche konkrete Vorteile. Sie erhalten:

     

    • eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung für Rad- und Fußverkehr sowie ÖPNV
    • kostenlose Rechtsberatung
    • die deutschlandweite ADFC-Pannenhilfe
    • zahlreiche Vergünstigungen, bspw. bei CarSharing- und BikeSharing-Angeboten
    • Rabatte in ausgewählten Fahrradläden
    • Rabatte auf ADFC-Angebote, bspw. bei Vorträgen und Radtouren
    • das Mitgliedsmagazin "Radwelt" regelmäßig zugestellt

     

    Durch eine Mitgliedschaft unterstützen Sie den ADFC, sich für die Interessen von Radfahrenden und für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einzusetzen und Einfluss auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene zu nehmen.

    Überzeugt? Hier geht es zum Beitrittsformular.

  • Wann kommt das Radtourenprogramm heraus und wo finde ich es?

    Das Programm erscheint jedes Jahr im Frühling und ist in der Geschäftsstelle oder auch online auf unserer Website erhältlich. Außerdem wird es über culturtraeger in Leipzig verteilt.

  • Gibt es vom ADFC einen Musterkaufvertrag für den Privatkauf eines gebrauchten Fahrrads?

    Ja. Einen Musterkaufvertrag für den privaten Kauf von Gebrauchträdern finden Sie hier. Darin werden persönliche Daten von Verkäufer*in und Käufer*in sowie Details zum Fahrrad und zum Kaufpreis festgehalten.

  • Muss ich zwingend auf dem Radweg fahren?

    Radwege müssen benutzt werden, wenn dies durch entsprechende Beschilderung angeordnet ist. Sobald Sie auf einem Radweg ein Schild mit weißem Fahrrad auf blauem Grund sehen, müssen Sie zwingend den Radweg benutzen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Radweg handelt, der vom Fußweg getrennt ist, oder um einen gemeinsam genutzten Weg. Es besteht Radwegbenutzungspflicht.

     

    Ohne blaues Schild haben Sie die freie Wahl, ob Sie Fahrbahn oder Radweg benutzen möchten.

     

    Sind Radwege mit Benutzungspflicht nicht nutzbar (Wurzeln, Schnee und Eis, Blätter, Scherben etc.), kann auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Ein Ausweichen auf den Gehweg ist allerdings tabu.

     

    In unserem Dossier zur Radwegbenutzungspflicht gibt es weitere Informationen zum Thema und zur Projektgruppe des ADFC, die sich mit der Überprüfung der Benutzungspflicht von Radwegen beschäftigt.

  • Dürfen Radwege in beide Richtungen befahren werden?

    Nein. Sind auf beiden Straßenseiten Radwege vorhanden, dürfen Sie im Regelfall nur den Radweg benutzen, der in Ihrer Fahrtrichtung rechts liegt. Anderenfalls sind Sie als Geisterfahrer*in auf dem Radweg unterwegs.

     

    Ausnahmen sind erlaubt, wenn der Radweg durch zusätzliche Beschilderung in beide Richtungen frei gegeben ist.

Bleiben Sie in Kontakt