Lesung im Rahmen der Leipziger Buchmesse: Frédéric Zwicker "Radost"

 

Nach dem Erfolgsdebüt "Hier können Sie im Kreis gehen" legt der Schweizer Autor Frédéric Zwicker seinen neuen Roman "Radost" vor. Wir dürfen ihn am 28. Mai im Rahmen der Leipziger Buchmesse zur "Leipzig liest extra"-Lesung bei uns begrüßen.

 

Wir freuen uns auf den Schweizer Autor Frédéric Zwicker seinen neuen Roman "Radost"
Wir freuen uns auf den Schweizer Autor Frédéric Zwicker seinen neuen Roman "Radost" . © Anna-Tina Eberhard

Lasst uns lesen! Das ist unser Credo für das diesjährige Lesefestival "Leipzig liest extra". Auch wenn die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr aus pandemischen Gründen nicht stattfinden kann, möchten wir den gewohnten Blick auf die Literatur richten und die Welt der Worte feiern. Am 28. Mai, um 19 Uhr begrüßen wir den Schweizer Autoren Frédéric Zwicker in unserer Geschäftsstelle mit seinem neuen Buch "Radost". Der Roman schildert psychische Zerbrechlichkeit realitätsnah und erzählt die Geschichte des jungen, antriebslosen Lokaljournalisten Fabian und des irritierenden wie faszinierenden Sonderlings Max rasant und warmherzig. Seid mit dabei, wenn wir zum allerersten Mal die Türen unserer neuen Geschäftsstelle öffnen!

Über das Werk "Radost":
Der junge, antriebslose Lokaljournalist Fabian trifft in Sansibar auf Max, einen ebenso irritierenden wie faszinierenden Schweizer Sonderling im Massai-Kostüm, dem er gleich am ersten Tag des Kennenlernens das Leben rettet. Zuhause begegnen sie sich drei Jahre später zufällig wieder. Fabian erfährt von Max' psychischer Krankheit, die ihn von der Schweiz nach Zagreb und Sansibar, in eine Ehe, in die Vaterschaft und ins Gefängnis geführt hat. Weil Max' Erinnerungen lückenhaft sind und sein Psychiater ihm rät, sie zu ordnen, beauftragt er Fabian mit dem Verfassen seiner Biographie. Fabian setzt sich, wie Max 14 Jahre zuvor, aufs Fahrrad. Er radelt nach Zagreb und fliegt schliesslich ein zweites Mal nach Sansibar. Auf seiner Reise begegnen ihm Menschen, Geschichten und Gedanken, die er sich auf seinem Sofa nicht erträumt hätte.

Über den Autor:
Frédéric Zwicker
Geb. 1983 in Lausanne, aufgewachsen in Rapperswil-Jona am Zürichsee, wo er heute wieder lebt. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie. 2006 gründete er die Band "Knuts Koffer". Seit 2008 ist er Kolumnist bei der "Linthzeitung" und der "Südostschweiz Glarus". Er arbeitete u.a. als Werbetexter, Journalist, Reisejournalist in Ostafrika, Musiklehrer, Slam-Poet, Pointenschreiber für die Satiresendung Giacobbo/Müller, Drehbuchautor. Sein Romandebüt "Hier können Sie im Kreis gehen" erschien 2016 bei Nagel & Kimche.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahmebedingungen basieren auf der am 28. Mai 2021 gültigen "Sächsischen Corona Schutzverordnung" und des Infektionsschutzgesetzes der BRD.
Weiterhin ist zu beachten:
- Teilnehmerzahl begrenzt auf 15 Plätze
- Vorlage gültiger negativer Test oder Impfpass oder Bestätigung Genesung
- 1,5 Meter Abstand zueinander
- Händedesinfektion steht am Eingang bereit
- medizinische bzw. OP-Maske tragen bis zum Sitzplatz
- regelmäßige Lüftung des Raumes

 


https://leipzig.adfc.de/neuigkeit/lesung-im-rahmen-der-leipziger-buchmesse-frederic-zwicker-radost

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Welche Vorteile habe ich durch eine Mitgliedschaft im ADFC?

    Sie haben zahlreiche konkrete Vorteile. Sie erhalten:

     

    • eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung für Rad- und Fußverkehr sowie ÖPNV
    • kostenlose Rechtsberatung
    • die deutschlandweite ADFC-Pannenhilfe
    • zahlreiche Vergünstigungen, bspw. bei CarSharing- und BikeSharing-Angeboten
    • Rabatte in ausgewählten Fahrradläden
    • Rabatte auf ADFC-Angebote, bspw. bei Vorträgen und Radtouren
    • das Mitgliedsmagazin "Radwelt" regelmäßig zugestellt

     

    Durch eine Mitgliedschaft unterstützen Sie den ADFC, sich für die Interessen von Radfahrenden und für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einzusetzen und Einfluss auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene zu nehmen.

    Überzeugt? Hier geht es zum Beitrittsformular.

  • Wann kommt das Radtourenprogramm heraus und wo finde ich es?

    Das Programm erscheint jedes Jahr im Frühling und ist in der Geschäftsstelle oder auch online auf unserer Website erhältlich. Außerdem wird es über culturtraeger in Leipzig verteilt.

  • Gibt es vom ADFC einen Musterkaufvertrag für den Privatkauf eines gebrauchten Fahrrads?

    Ja. Einen Musterkaufvertrag für den privaten Kauf von Gebrauchträdern finden Sie hier. Darin werden persönliche Daten von Verkäufer*in und Käufer*in sowie Details zum Fahrrad und zum Kaufpreis festgehalten.

  • Muss ich zwingend auf dem Radweg fahren?

    Radwege müssen benutzt werden, wenn dies durch entsprechende Beschilderung angeordnet ist. Sobald Sie auf einem Radweg ein Schild mit weißem Fahrrad auf blauem Grund sehen, müssen Sie zwingend den Radweg benutzen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Radweg handelt, der vom Fußweg getrennt ist, oder um einen gemeinsam genutzten Weg. Es besteht Radwegbenutzungspflicht.

     

    Ohne blaues Schild haben Sie die freie Wahl, ob Sie Fahrbahn oder Radweg benutzen möchten.

     

    Sind Radwege mit Benutzungspflicht nicht nutzbar (Wurzeln, Schnee und Eis, Blätter, Scherben etc.), kann auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Ein Ausweichen auf den Gehweg ist allerdings tabu.

     

    In unserem Dossier zur Radwegbenutzungspflicht gibt es weitere Informationen zum Thema und zur Projektgruppe des ADFC, die sich mit der Überprüfung der Benutzungspflicht von Radwegen beschäftigt.

  • Dürfen Radwege in beide Richtungen befahren werden?

    Nein. Sind auf beiden Straßenseiten Radwege vorhanden, dürfen Sie im Regelfall nur den Radweg benutzen, der in Ihrer Fahrtrichtung rechts liegt. Anderenfalls sind Sie als Geisterfahrer*in auf dem Radweg unterwegs.

     

    Ausnahmen sind erlaubt, wenn der Radweg durch zusätzliche Beschilderung in beide Richtungen frei gegeben ist.

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt