Die Lastenradförderung startet endlich in Sachsen

 

Immer mehr Lastenräder könnten in Zukunft das sächsische Straßenbild prägen. Vor wenigen Wochen ist das sächsische Förderprogramm für Lastenräder angelaufen. Kleinstunternehmen, mittelständische Unternehmen, Kommunen und Vereine hergehört!

 

Lastenrad LARA
Lastenräder sind eine clevere Alternative, auch schwere Lasten umweltfreundlich am Stau vorbeizufahren, Lastenrad "LARA" ist immer an unserer Seite © Anne-K. Hutschenreuter

Mit dem Förderprogramm bezuschusst der Freistaat Sachsen Lastenräder mit und ohne elektrische Unterstützung mit einer Tragkraft von mindestens 40 kg. Die Anschaffung eines Transportrads ohne elektrische Unterstützung wird mit 500 Euro unterstützt, je Lastenpedelec sind es 1.500 Euro. "Für den stark wachsenden Wirtschaftsverkehr der Liefer- und Paketdienste auf der sogenannten ‚letzten Meile‘ insbesondere in Stadtgebieten können die flexiblen Lastenfahrräder eine gute und vor allem umweltschonende Alternative darstellen", so Verkehrsminister Dulig.

Das Antragsformular für die Beschaffung von gewerblich und institutionell genutzten Lastenfahrrädern und Lastenpedelecs gibt es jetzt unter: https://lasuv.sachsen.de/.../Foerderantrag_Lastenfahrrad.pdf

Sobald das Antragsformular ausgefüllt ist, kann das Lastenrad bereits bestellt werden. Auf die Auszahlung der Zuschüsse müssen die Antragstellenden allerdings noch warten: Erst, wenn der Sächsische Landtag den Doppelhaushalt 2021/2022 voraussichtlich Mitte Mai beschlossen hat, wird die Förderung ausgezahlt. Der ADFC empfiehlt daher, das Antragsformular zügig auszufüllen, denn im Haushaltsentwurf für 2021 sind bisher nur 300.000 Euro für die Lastenradförderung eingeplant. Anträge, die das LASuV wegen ausgeschöpfter Haushaltsmittel nicht mehr bewilligen kann, können demnach erst 2022 bearbeitet werden – dann stehen laut Entwurf weitere 300.000 Euro zur Verfügung. Um möglichst viele Lastenräder zu fördern, fordert der ADFC von den Fraktionen des Sächsischen Landtags, die Mittel in die Lastenradförderung aufzustocken.

Transporträder sind ein wichtiger Baustein der Verkehrswende und leisten einen beachtlichen Beitrag zu fortschrittlicher Mobilität. Viele kurze Wege, die Unternehmen bisher noch mit dem Auto fahren, können mit einem Transportrad deutlich schneller, kostengünstiger und nachhaltiger zurückgelegt werden. Die Lastenradförderung des Freistaats kann mehr Unternehmen und Betriebe wie zum Beispiel Gastronomien, Kindertagesstätten, Museen oder Stadtgärtnereien dazu ermutigen, neben dem Auto auch das Fahrrad als Transportmittel zu nutzen.

Weitere Informationen gibt es unter: Förderung Lastenräder / -pedelecs (LASuV Sachsen)

 

https://leipzig.adfc.de/neuigkeit/die-lastenradfoerderung-startet-in-sachsen

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Welche Vorteile habe ich durch eine Mitgliedschaft im ADFC?

    Sie haben zahlreiche konkrete Vorteile. Sie erhalten:

     

    • eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung für Rad- und Fußverkehr sowie ÖPNV
    • kostenlose Rechtsberatung
    • die deutschlandweite ADFC-Pannenhilfe
    • zahlreiche Vergünstigungen, bspw. bei CarSharing- und BikeSharing-Angeboten
    • Rabatte in ausgewählten Fahrradläden
    • Rabatte auf ADFC-Angebote, bspw. bei Vorträgen und Radtouren
    • das Mitgliedsmagazin "Radwelt" regelmäßig zugestellt

     

    Durch eine Mitgliedschaft unterstützen Sie den ADFC, sich für die Interessen von Radfahrenden und für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einzusetzen und Einfluss auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene zu nehmen.

    Überzeugt? Hier geht es zum Beitrittsformular.

  • Wann kommt das Radtourenprogramm heraus und wo finde ich es?

    Das Programm erscheint jedes Jahr im Frühling und ist in der Geschäftsstelle oder auch online auf unserer Website erhältlich. Außerdem wird es über culturtraeger in Leipzig verteilt.

  • Gibt es vom ADFC einen Musterkaufvertrag für den Privatkauf eines gebrauchten Fahrrads?

    Ja. Einen Musterkaufvertrag für den privaten Kauf von Gebrauchträdern finden Sie hier. Darin werden persönliche Daten von Verkäufer*in und Käufer*in sowie Details zum Fahrrad und zum Kaufpreis festgehalten.

  • Muss ich zwingend auf dem Radweg fahren?

    Radwege müssen benutzt werden, wenn dies durch entsprechende Beschilderung angeordnet ist. Sobald Sie auf einem Radweg ein Schild mit weißem Fahrrad auf blauem Grund sehen, müssen Sie zwingend den Radweg benutzen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Radweg handelt, der vom Fußweg getrennt ist, oder um einen gemeinsam genutzten Weg. Es besteht Radwegbenutzungspflicht.

     

    Ohne blaues Schild haben Sie die freie Wahl, ob Sie Fahrbahn oder Radweg benutzen möchten.

     

    Sind Radwege mit Benutzungspflicht nicht nutzbar (Wurzeln, Schnee und Eis, Blätter, Scherben etc.), kann auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Ein Ausweichen auf den Gehweg ist allerdings tabu.

     

    In unserem Dossier zur Radwegbenutzungspflicht gibt es weitere Informationen zum Thema und zur Projektgruppe des ADFC, die sich mit der Überprüfung der Benutzungspflicht von Radwegen beschäftigt.

  • Dürfen Radwege in beide Richtungen befahren werden?

    Nein. Sind auf beiden Straßenseiten Radwege vorhanden, dürfen Sie im Regelfall nur den Radweg benutzen, der in Ihrer Fahrtrichtung rechts liegt. Anderenfalls sind Sie als Geisterfahrer*in auf dem Radweg unterwegs.

     

    Ausnahmen sind erlaubt, wenn der Radweg durch zusätzliche Beschilderung in beide Richtungen frei gegeben ist.

  • Wie kann ich meine Mitgliedschaft im ADFC kündigen?

    Der Austritt erfolgt schriftlich per Post oder per Mail. Es reicht ein formloses Schreiben spätestens 4 Wochen vor Ablauf der jährlichen Verlängerung der Mitgliedschaft.

     

    Wenn das Jahr der Mitgliedschaft (nicht das Kalenderjahr) dem Ende entgegengeht, erhält jedes Mitglied einen Brief mit dem neuen Mitgliedsausweis und der Zahlungsaufforderung. Es kann auch dann noch gekündigt werden.

     

    Gründe für eine Kündigung müssen uns nicht mitgeteilt werden. Gern nehmen wir aber zur Verbesserung unserer Arbeit Feedback entgegen.

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt